Teile des Hochlands gesperrt und evakuiert

Seit gestern Abend ist ein Fläche von etwa 7300 Quadratkilometern nördlich des Vatnajökull gesperrt und die sich in diesem Gebiet befindeten Personen wurden evakuiert. Da nicht klar ist, wann, wo, wenn überhaupt sich ein Gletscherlauf bildet, wurde diese Vorsichtsmassnahme getroffen. Es gibt zwei Routen gegen Norden, die das Wasser nehmen kann wie man auf dieser Karte gut erkennen kann.

Beim Erdbebenschwarm zwischen dem Bárðarbunga und dem Kverkfjöll hat sich nicht viel verändert. Immer noch um die 800 Erdbeben pro Tag.

Unsere Reiseroute in Island, welche morgen früh startet, ist bis jetzt nicht gefährtet. Einzig die Region Askja hatten wir auf dem Plan. Wie es aber in etwa 2 Wochen dort aussieht, kann man ja jetzt noch nicht sagen.