Stichwort: Puffin

Zu Besuch auf der Insel Runde, Norwegen

Wer hier in den letzten Wochen und Monaten mitgelesen hat, dem ist vielleicht aufgefallen, dass wir uns vermehrt mit den Papageientaucher auseinander gesetzt haben. Das hatte einen konkreten Grund: unsere Kurzreise auf die Insel Runde und die Region Ålesund in Norwegen im Juni 2015.
Die Insel Runde ist eine bekannte Vogelinsel, auf welcher auch die Papageientaucher zwischen April und August zu Hause sind. Will man diese Vögel in freier Natur beobachten, muss man in dieser Zeit einen der bekanten Nistplätzen rund um den nördlichen Atlantik besuchen, da sich dort auch die nötige Nahrung für den Papageientaucher und sein Küken im Meer befinden - die Sandaalen.

Vom 13. Juni bis 20. Juni 2015 waren wir dann in der Region Ålesund unterwegs und haben zwei Mal einen Besuch bei den Papageientauchern auf der Insel Runde gemacht, wo wir eindrückliche Bilder einfangen konnten und diese lustigen und geselligen Vögel aus nächster Nähe erleben konnten.

Wir haben auch weitere Highlights der Region besucht wie den Geirangerfjord, die Atlanterhavsvegen oder den Trollstigen.

Papageitaucher beobachten

Papageitaucher sind diese lustigen und etwas tollpatschigen Vögel, die man im Frühling an steilen Küstenabschnitten im nördlichen Atlantik beobachten kann. Man kann diese Vogel aber auch per Webcam beobachten. In Shetland gibt es dafür eine sogenannte PuffinCam. Dabei kann man die Vögel nicht nur an der Küste sehen sondern zwei Kameras sind auch in eine Nesthöhle eingebaut, wo man die Papageitaucher mit den Jungen beobachten kann.

Bisher sind die Papageitaucher offensichtlich noch auf dem Meer, da noch keine auf den Kameras zu sehen sind. Sie werden irgendwann im April an die Küste kommen und bis August an der Küste leben, bevor sie wieder auf das offene Meer ziehen.